TG Design & Kunst
TG Design & Kunst

Kunst

Tamara Nickel | Tamara Gomille
Kunstschaffend tätig sein – Themen/Konzepte visualisieren.


Der Alltag, das Besondere, Dinge um uns herum werden Inhalt meiner Werke.

Als Schülerin des Künstlers und Kunsterziehers Heinz Rackowitz habe ich in den 80er Jahren mit der Malerei begonnen.

 

Anfang der 90er entdeckte ich meine Vorliebe für Tempera und Acryl. Ich entfernte mich schrittweise von figürlichen Darstellungen ohne diese aus dem Auge zu verlieren. Es folgten Phasen mit Drucktechniken (u. a. Kaltnadelradierung, Auqatinta, Siebdruck) bei Paul Kunofski und bei Prof. Paul König (BBK Hildesheim), Kalligraphie bei Prof. Gottfried Pott (http://de.wikipedia.org/wiki/Gottfried_Pott) sowie Aktzeichnen (Prof. Anthony Canham) und meine zweite Passion, die Fotografie, bei Prof. Volkhard Hofer (http://www.naturfotografie-hofer.de).

 

Erste Ausstellungen Anfang der 1990er Jahre, zeigten gegenständliche Zeichnungen und Malerei in unterschiedlichen Techniken.

Ab 1993 begann ich mit der Integration von handgeschriebenen Texten in meinen Werken. Die weitestgehend eigenen Texte sind unmittelbarer Bestandteil der Kompositionen.

 

Seit Ende der 90er Jahre ergänzen mehr und mehr Texte und Bilder aus Zeitungen und Zeitschriften die Acryl-Collagen. Immer stärker wird für meine Arbeit das themengebun-

dene Schaffen.

 

Ich befasse mich mit „Vielschichtigkeit“ und mit Stimmungen in verschiedener Hinsicht. Dafür nutze ich das Übereinander und Nebeneinander, das Leuchten und Verdecken sowie die integrierten Textfragmente und Zeitungsausschnitte. Sie spiegeln das Leben und die vielen Dinge um uns herum wider. Als „FacettenReichtum“ bezeichne ich es übergreifend.

 

Mit verschiedenen „Werkzeugen“ trage ich Farbschicht um Farbschicht auf den Malgünden auf – mal als kleine deutliche Farbflächen, mal großflächig, mal transparent, mal opaque, leuchtend und auch dunkel – nie wirklich schwarz. Kräftige Farben sind in den meisten meiner Arbeiten zu finden.

 

Ich beschreibe und verarbeite in meinen Werken zum einen Zeitgeschehen und zum anderen eigene Erlebnisse. Dabei kommt meine Collagetechnik den Themen und deren Vielschichtigkeit entgegen. Meine Bilder laden zum genauen Hinsehen ein. Es gibt viele Botschaften zu entdecken, die sich über die Arbeiten verteilen und sie zu einem Ganzen werden lassen und doch das gesamte Bild beim näheren Betrachten in viele kleine Welten aufteilen.

 

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tamara_Nickel

 

Sie interessieren sich für meine Arbeiten oder planen eine Ausstellung? Dann freue ich mich auf ein Gespräch mit Ihnen. Nutzen Sie dazu gern die Kontaktseite.

Ausstellungen | Auswahl

 

  • 1991 Malerei und Grafiken, Sparkasse Gieboldehausen, EA
  • 1993 Malerei und Fotografie, Schloss Gieboldehausen, EA
  • 1994 „Honig“, Fotografie, Landesausstellung Natur im Städtebau,
  •  Duderstadt, EA
  • 1998 „Geschriebene Bilder“, Malerei, Universitätsklinik Göttingen, EA
  • 1999 „Eichsfeld Grenzenlos – 10 Jahre Mauerfall“, Rohrfeder-Zeichnungen,
  • Südniedersachsen/Thüringen, Wanderausstellung, GA
  • 2001 „Ansicht Einsicht Aussicht“, Malerei, Praxisklinik Dr. Klaus, FFM, EA
  • 2002 Collagen, Zeichnungen, Drucke, Studio Hoppmann, Köln, EA
  • 2005 „Geschriebene Bilder“, Malerei, BulwienGesa AG, München, GA
  • 2008 Rissen-Art 2008, Galerie M. von Wedel, Hamburg, GA
  • 2009 „Panta rhei – Alles fließt“, 4. Regionalschau der Künstler, Landdrostei Pinneberg, GA
  • 2009 „house:frau“, Galerie Xpon-Art, Hamburg, Themenorientierte GA
  • 2009 Projekt „NordStart II“, Ausstellung zum Kulturfest „Kunstflecken“
  • Stadt Neumünster, Bürgergalerie, Neumünster, GA
  • 2010 „Himmel & Wasser“, Galerie im W.D.R., Wyk, Föhr, GA
  • 2010 „HHafenstadt“ – „Habourfront“ Literaturfestival, Galerie im
  • Levantehaus/Galerie, HH, GA
  • 2010 „Horizonte“, Reepschlägerhaus, Wedel, EA
  • 2011 „Die Farbe Blau“, Künstlergilde Kreis Pi., Museum Langes Tannen, Uetersen, Quickborn, Provianthaus Glückstadt, GA
  • 2011 „8. Culturpreis Meldorf“, jurierte Ausstellung, Landesmuseum Dithmarschen, Meldorf, GA
  • 2011/12 „Die Farbe Blau“, Künstlergilde Kreis Pi., Kiel, GA
  • 2012 „Höckner gestern und heute“, Rathaus Wedel, GA
  • 2013 „Begegnungen – Beziehungen“, Stadtmuseum Wedel, EA
  • 2013 „AnGeben“, Galerie Xpon-Art, Hamburg, Themenorientierte GA
  • 2014 „einSICHT“, Galerie Xpon-Art, Hamburg, Themenorientierte GA
  • 2014 „POSITION“, BBK HH, Fabrik der Künste, Hamburg, Themenorientierte GA
  • 2015 Collagen, VISIORAD, Pinneberg, EA
  • 2016 „Kunst macht stark“, 1. Kunstpreis, Barlach Museum, Wedel, GA
  • 2017 „10 Jahre“, Galerie Xpon-Art, Hamburg, GA
  • 2018 „gestern | heute | morgen“, Reepschlägerhaus, Wedel, EA
  • 2018 „gestern | heute | morgen“, Teil 2, Deutscher Bundestag, Berlin, EA
  • 2019 „AbgeGrenzt | AusgeGrenzt | GrenzenLos“, Friedrich Naumann-Stiftung für die Freiheit, Lübeck, EA
  • 2019 „AbgeGrenzt | AusgeGrenzt | GrenzenLos“, Friedrich Naumann-Stiftung für die Freiheit, Hannover, EA
  • 2020 bis 2022 „AbgeGrenzt | AusgeGrenzt | GrenzenLos“, Friedrich Naumann-Stiftung für die Freiheit, Hannover, EA
  • 2022 „ZeitZeichen", Friedrich Naumann-Stiftung für die Freiheit, Stadt Duderstadt, Historisches Rathaus Duderstadt, EA

News

Ankauf:

„Es wird Zeit – Quo vadis Democratia", 2017,
Collage, Acryl-Mischtechnik,

Leinwand, 110 cm x 120 cm,

Sammlung Deutscher Bundestag,
im Juni 2020

 

„Europa – Frieden ist ein Geschenk!", 2019

Collage, Acryl-Mischtechnik,

Leinwand, 100 x 140 cm,

Gesellschaft der Freunde der

Rudolf von Bennigsen-Stiftung e. V.,

im November 2019

_________

 

Einzelausstellung:
AbgeGrenzt | AusgeGrenzt |
GrenzenLos


Friedrich-Naumann-Stiftung
für die Freiheit,

Georgstraße 36
30159 Hannover

 

Laufzeit der Ausstellung:
bis April 2022

_________

 

Nächste Einzelausstellung 2022:

Historisches Rathaus Duderstadt,

Bürgersaal

Marktstr. 66

37115 Duderstadt

 

Mi. 25.05.22 bis Do. 16.06.22

 

Veranstaltung der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit

Kontakt

Nutzen Sie hierfür gern

das Kontaktformular.

Druckversion | Sitemap
© TG Design und Kunst